Blacky ist 2 Jahre alt und schon durch mindestens 5 Hände gegangen bis er Ende 2017 im Tierheim landete. Dort hat er dann niemand mehr an sich herangelassen und es hat lange gedauert sein Vertrauen wieder aufzubauen. Er knurrt und fletscht auch heute noch die Zähne wenn jemand vor dem Gitter zu seinem Zimmer steht oder herein möchte. Bei bekannten Menschen ändert sich sein Verhalten dann in Freude.
Bei Spaziergängen kümmert er sich nicht um Menschen die man trifft, bei Hunden entscheidet die Chemie (meist freundlich). Er läuft gut an der Leine.
Tagesformabhängig hat er manchmal keine Lust zum Laufen und man muss etwas Überzeugungsarbeit leisten bis es ihm doch Spaß bringt.
Blacky hat gesundheitliche Probleme mit den Vorderbeinen und leidet an krampfartigen Anfällen dessen Ursache noch nicht geklärt werden konnte.